Vorhaben - Stadträte schieben Straßenbau an

Freiberg.

Die Straße "Am Mühlgraben" in Freiberg soll zwischen dem Bäckergäßchen und der Färbergasse ausgebaut werden. Damit die Arbeiten im kommenden Jahr über die Bühne gehen können, haben die Stadträte ein Ingenieurbüro mit der Planung beauftragt. Auftragsvolumen: rund 85.000 Euro. In Summe rechnet die Stadt mit Kosten in Höhe von rund 680.000 Euro. Parallel sollen das Kanalnetz erneuert und Leitungen verlegt werden. Der nördliche Bereich wurde bis zum Meißner Ring im Zuge der Arbeiten an der Talstraße bereits 2004 hergerichtet. Wann "Am Mühlgraben" zwischen dem Bäckergäßchen und Talstraße Bagger anrücken, lässt sich zurzeit nicht abschätzen. Auch die Tschaikowskistraße soll nach 50 Jahren saniert werden - und zwar von 2020 bis 2022. Kosten: geschätzt 1,9 Millionen Euro. Hier wurde jetzt ebenfalls ein Planer beauftragt. (acr)

Bewertung des Artikels: Ø 2 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...