Wolf reißt Schaf den Kopf ab

Seit Jahren streift das Raubtier durch Mittelsachsen. Allein bis jetzt gibt es 25 Hinweise auf den Jäger. Nun beklagt ein Hobbyzüchter bei Rochlitz den Tod zweier Tiere.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    2
    cn3boj00
    26.11.2019

    Im Schwarzen Meer sind gerade 14000 Schafe verendet. Kein Hahn kräht danach. Da haben die Wölfe hier noch viel aufzuholen.

  • 7
    5
    Tauchsieder
    26.11.2019

    Keiner lässt sein Auto draußen im Freien unverschlossen und mit Autoschlüssel im Zündschloss stehen. Beim Wolf soll dies im übretragenen Sinn funktionieren. Gibt`s da ein Problem im Land der Holzschnitzer ?

  • 16
    4
    Lexisdark
    26.11.2019

    Der Wolf ist gewissermaßen auch nur ein Mensch: wozu sich viel Arbeit mit Tieren im Wald machen, wenn ein Buffet lockt, wo das Essen nicht weg kommt. Macht man es ihm so einfac, darf man sich nicht wundern.

  • 16
    5
    MuellerF
    26.11.2019

    "Woher sollen wir denn wissen, dass wir uns hier vor dem Wolf schützen müssen?"

    OMG, ist das naiv & geradezu unverantwortlich! Es gibt seit Jahren Debatten über den Wolf, in den Medien ist er oft Thema, es gibt Informationsseiten im Netz. Da könnte man wissen, dass selbst wenn es kein festes lokales Rudel gibt, die Tiere auf der Suche nach neuen Revieren wandern. Mir scheint, hier wurde auf Grund von Gottvertrauen ("wird schon nix passieren") zu hoch gepokert & verloren - warum sollte nun die Allgemeinheit für diesen Leichtsinn aufkommen ?