Zisternenbau geht in eine zweite Runde

Gotthelffriedrichsgrund: Ausschreibung aufgehoben

Gotthelffriedrichsgrund.

Der Bau eines unterirdischen Löschwasserbehälters im Reinsberger Ortsteil Gotthelffriedrichsgrund verschiebt sich. Wie Thomas Rost vom Bauamt der Gemeinde bestätigt, musste die Ausschreibung für das Projekt aufgehoben werden: "Es lag kein zuschlagfähiges Angebot vor." Die Planer hätten bei der Kostenermittlung auf einen Betrag von etwas mehr als 100.000 Euro errechnet. Die günstigste Offerte bei der Ausschreibung sei dagegen bei rund 149.000 Euro gelandet. "Wir werden jetzt die Übertragung der Fördermittel in das nächste Jahr beantragen und das Projekt neu angehen", erläuterte Rost das weitere Vorgehen. Um die Kosten zu senken, könnte dabei die vorgegebene Bauzeit verlängert werden: "Wenn die Firmen mehr Zeit haben, machen sie vielleicht bessere Angebote." Die 75-Kubikmeter-Zisterne ist laut Brandschutzbedarfsplan erforderlich, weil das Wasserleitungsnetz in dem Ortsteil im Falle eines Brandes zu schwach für Löscharbeiten ist. (jan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...