Zschopau schießt 20.500 Euro für WM zu

Fast 94.000 Euro fließen in der Stadt in diesem Jahr zur Förderung von Sport und Kultur. Der Motorsport profitiert.

Zschopau.

Einstimmig gefasste Beschlüsse sind selten gewesen in den jüngsten Sitzungen des Zschopauer Stadtparlaments. Bei der Vergabe der Zuschüsse an die rund 80 Vereine der Großen Kreisstadt aber waren sich die Stadträte einig.

Der Beschluss, den Sportlern mit knapp 13.500 Euro sowie Bauhofleistungen im Wert von 47.300 Euro unter die Arme zu greifen, fiel einstimmig. Die Abstimmung über die Vergabe von Zuschüssen an "sonstige" Vereine in Höhe von rund 33.200 Euro ging ebenfalls deutlich für den Vorschlag der Verwaltung aus - bei zwei Enthaltungen. Die Gesamtfördersumme für 2020 liegt somit bei knapp 94.000 Euro (einschließlich Bauhofleistungen), was der Zuschusshöhe von 2019 entspricht. Mit einer Unterstützung von 4500 Euro sowie Bauhofleistungen im Wert von 16.000 Euro kann sich der Motorsportclub (MSC) "Rund um Zschopau" über die meisten Zuschüsse freuen. Der Verein ist vom 16. bis 18. Oktober Ausrichter des Finales der Enduro-Weltmeisterschaft. Der Volleyballclub Zschopau erhält eine Förderung in Höhe von 4000 Euro. Finanzielle Zuwendungen im vierstelligen Bereich gehen ebenfalls an den Schützenverein und den Schwimmverein 1990. Bauhofleistungen von 10.000 Euro gehen an den MSC MZ-Stadt Zschopau für die Ausrichtung der Classic-Geländefahrt am 26./27. Juni.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.