EU-Parlament fordert schärfere CO2-Grenzwerte bei Neuwagen

Ein großer Teil der klimaschädlichen CO2-Emissionen in der EU wird von Autos verursacht. Nun hat das EU-Parlament für deutlich schärfere Grenzwerte gestimmt. Ist das das Aus für Europas Autoindustrie? Oder ein längst überfälliger Schritt zur Klimarettung?

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    4
    Interessierte
    04.10.2018

    Man kommt mit dem Aufregen gar nicht hinterher , das ist das eine noch nicht verarbeitet , da kommt der nächste Schrei ...
    Für den Osten ist das nicht gedacht , die können in den West-Abgasen ersticken ....
    Da gab es doch mal den Trabi und die ungefilterten Schornsteine und der Kohleabbau und die Chemie in Bitterfeld im Osten , worüber gehetzt wurde ....

  • 1
    1
    Tauchsieder
    04.10.2018

    Richtig, man kann es mit wenigen Worten auf den Punkt bringen "Del....".
    Andere verbiegen sich förmlich mit ihrem Wunschdenken von Friede Freude, Eierkuchen, ohne sich der Konsequenzen bewusst zu sein, so wie ihr "Vordenker". Die Autoindustrie hat nichts verschlafen, völliger Blödsinn. Es ist weder heute noch in 12 Jahren umsetzbar. Sollte 2030 D Elektroautoland werden, würden alle dazu benötigten Ressourcen weltweit hier gebunden sein.
    Weihnachten lässt grüßen.

  • 5
    1
    Deluxe
    04.10.2018

    Wer sich wünscht, daß in 10-20 Jahren nur noch Elektroautos auf unseren Straßen rollen, der hat die Gesamt-Umweltbilanz des Elektrofahrzeuges nicht verstanden.
    Das wird eine ökologische Katastrophe.

  • 5
    2
    Hankman
    03.10.2018

    Diese Forderung läuft nicht darauf hinaus, Verbrennungsmotoren umweltfreundlicher zu machen. Sie läuft darauf hinaus, Verbrennungsmotoren ganz abzuschaffen. So viel sollte klar sein. Denn irgendwann ist das Potenzial der Schadstoffreduktion bei dieser Technologie ausgeschöpft. 2030 ist nicht mehr weit weg. Ich frage mich ernsthaft, wie diese Reduktionsziele erreicht werden sollen. Will man bei Verbrennungsmotoren bleiben, kommen dann eigentlich nur noch Hybridfahrzeuge und stickoxidbereinigte Diesel in Frage. Der derzeit fälschlich als relativ sauber geführte Benziner kann das nicht mehr leisten. Ich frage mich auch, was dann mit dem Schwerlast- und Schiffsverkehr werden soll. Oder ist hier nur an Pkws gedacht? Ich wundere mich auch, dass der Flugverkehr ungeschoren davonkommen soll. Geht's noch?

    Ich würde mir ja wünschen, dass in 10 oder 20 Jahren fast nur noch Elektroautos und Elektrotrucks auf unseren Straßen rollen. Aber das sehe ich nicht. Die meisten Autokonzerne haben die Entwicklung verschlafen. Ich sehe bisher kaum Modelle, die Autos mit Verbrennungsmotoren wirklich ersetzen könnten - und die sich ein Normalverdiener auch leisten kann. Die Lade-Infrastruktur ist bisher ein Witz, die Akku-Technologie zu ineffektiv. Da müsste sich in relativ kurzer Zeit noch enorm was entwickeln ...



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...