Russland sieht EU nach Baustopp für Nord Stream 2 am Zug

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Standard

Unsere Empfehlung zum Kennenlernen

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Premium


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 18,00 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    1
    Lesemuffel
    26.12.2019

    Da Russland diese Pipeline mit einem eigenen Verlegeschiff vollenden wird, welches z.Zt. im ostchin. Meer im Einsatz ist, verzögert sich der Fertigstellungstermin um Monate. Werden die USA dann Deutschland sanktionieren, wenn es Gas aus dieser Pipeline bezieht?

  • 5
    1
    Hirtensang
    26.12.2019

    Wird "Nord-Stream II" verhindert, so ergibt sich für die Wirtschaft der USA ein doppeltes Geschäft. Der Absatz von Fracking-Gas, unter Umweltschäden gewonnen, wird in Westeuropa stärker nachgefragt, zum anderen wird mehr Gas durch die schon bestehenden Pipelines gepumpt und die Durchleitgebühren dafür werden sich erhöhen. Dadurch können und werden die betroffenen Staaten für das erhaltene Geld mehr Waffen bei den Rüstungsbetrieben der USA kaufen.