Tschechische Privatbahn plant Fahrten Berlin-Prag

Leo Express will ab Dezember mehrmals pro Tag über Dresden fahren

Chemnitz.

Die Deutsche Bahn bekommt womöglich schon bald Konkurrenz auf der Strecke Berlin-Prag. Wie das Internetportal zugreiseblog.de meldet, will der tschechische Bahnanbieter Leo Express ab Dezember weitere Züge in Deutschland fahren lassen. Geplant sind demnach bis zu sechs tägliche Verbindungen zwischen der deutschen und der tschechischen Hauptstadt über Dresden. Leo Express bestätigte gestern die Pläne. "Wir wollen diese internationale Verbindung gern bedienen", sagte Sprecherin Kateřina Veitová der "Freien Presse". Ziel sei auch eine Verknüpfung mit der Verbindung Berlin-Hannover- Stuttgart des Betreibers Locomore.

Das tschechische Bahnunternehmen Leo Express hatte die insolvente deutsche Firma Locomore im vergangenen Jahr zusammen mit dem Fernbusbetreiber Flixbus übernommen und den Fahrbetrieb zwischen Berlin und Stuttgart wieder aufgenommen. Auf zugreiseblog.de wurde nun eine Anfang Februar beim tschechischen Büro für den Zugang zur Verkehrsinfrastruktur eingereichte Anmeldung von Leo Express für den tschechischen Abschnitt der Strecke Prag-Berlin veröffentlicht. Der Fahrplan sieht vor, dass die Züge in Deutschland neben Berlin auch in Doberlug-Kirchhain, Elsterwerda, Dresden und Bad Schandau halten.

Neben einer Reihe von Buslinien bedient Leo Express in Tschechien bereits eine Bahnverbindung von Prag nach Ostrava und weiter ins slowakische Košice. Im Einsatz sind bis zu 160 km/h schnelle elektrische Triebzüge vom Typ Stadler Flirt mit drei Wagenklassen. Im September 2016 berichtete das Onlineportal Railway Gazette, Leo Express habe mit dem chinesischen Schienenfahrzeughersteller CRRC einen Vertrag über die Lieferung von drei elektrischen Triebzügen abgeschlossen. Liefertermin: Mitte 2018.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...