DEB-Team startet bei Sturm-Abschied mit Niederlage

Beim Abschied von Bundestrainer Marco Sturm ist die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft mit einer Niederlage in den Deutschland Cup gestartet. Zum Auftakt der Vierländerturniers in Krefeld unterlag die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) dem Titelverteidiger Russland mit 3:4 (0:1, 3:1, 0:1, 0:1) nach Verlängerung. Sturm, der das deutsche Team im Februar sensationell zu Olympia-Silber geführt hatte, wechselt in der nächsten Woche als Co-Trainer in die nordamerikanische Profiliga NHL.

Der Nürnberger Leonhard Pföderl (21. und 29.) und der Münchner Frank Mauer (40.) erzielten vor 4180 Zuschauern die Tore für die deutsche Mannschaft, die am Samstag (13.30 Uhr/Sport1 und Telekom Sport) in ihrem zweiten Spiel auf Vizeweltmeister Schweiz trifft. Nikolaj Demidow (17.), Dmitri Judin (24.), Andrei Tschibissow (51.) und Artjom Semtschjonok nach 22 Sekunden der Verlängerung sicherten den Russen den Sieg.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...