Eishockey-Star Kusnezow vier Jahre gesperrt

Zürich (dpa) - Wegen eines positiven Kokain-Tests darf der russische Eishockey-Star Jewgeni Kusnezow vier Jahre lang nicht für sein Land spielen.

Damit fehlt der 27-Jährige auf jeden Fall auch bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking. Das teilte der Weltverband IIHF mit. Der Kokain-Missbrauch wurde im Rahmen einer Doping-Kontrolle bei der Weltmeisterschaft in der Slowakei am 26. Mai 2019 festgestellt. An dem Tag gewann der Stürmer der Washington Capitals mit Russland das Spiel um Platz drei gegen Tschechien. Kusnezow verzichtete auf eine B-Probe. Für die nordamerikanische Profiliga NHL gilt die Sperre nicht.

Russlands Sportminister Pawel Kolobkow sagte der Agentur Interfax zufolge, dass die Sperre nicht die Arbeit des russischen Teams beeinträchtigen werde. Zudem habe man nicht die Möglichkeit, Athleten zu kontrollieren, «die Russland in einem jungen Alter verlassen».

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...