eSport: Madden-Turniere nach Attentat abgesagt

Nach dem folgenschweren Attentat bei einem eSport-Event in Jacksonville im US-Bundesstaat Florida sind die ausstehenden Turniere der Football-Simulation "Madden NFL 19" abgesagt worden. Das gab der Videospielentwickler EA Sports bekannt. Es hätte in Los Angeles/Kalifornien, Dallas/Texas und Chantilly/Virginia gespielt werden sollen.

In Jacksonville hatte am Sonntag ein Bewaffneter um sich geschossen und zwei Turnierteilnehmer getötet. Es gab viele Verletzte. Nach der Tat brachte sich der Angreifer um.

EA will nach eigenen Angaben ausgiebig die Sicherheitsprotokolle für Teilnehmer und Zuschauer überprüfen, bevor wieder Turniere stattfinden sollen. "Wir sind zum ersten Mal mit einen solchen Vorfall konfrontiert worden", sagte EA-Geschäftsführer Andrew Wilson.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...