Frauen-Vierer mit deutschem Rekord Zweiter in Glasgow

Glasgow (dpa) – Der deutsche Vierer der Frauen hat am Freitagabend beim Bahnradsport-Weltcup in Glasgow erneut den zweiten Platz in der 4000-Meter-Mannschaftsverfolgung belegt.

Die Mannschaft mit Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Klein (Erfurt), Lisa Brennauer (Durach) und Gudrun Stock (München) steigerte im Finale im Chris-Hoy-Velodrom den deutschen Rekord um 0,314 Sekunden auf 4:14,522 Minuten, musste sich aber wie bei der Europameisterschaft vor drei Wochen Großbritannien (4:12,244) geschlagen geben. Auch beim Weltcup vor einer Woche in Minsk hatte das Quartett Platz zwei hinter den USA belegt.

Im Teamsprint der Frauen belegte das Team Erdgas.2012 mit den Nationalfahrerinnen Pauline Grabosch (Erfurt) und Lea Sophie Friedrich (Dassow) in 32,953 Sekunden den dritten Platz vor Litauen (33,399). Beide hatte vor einer Woche ebenfalls Bronze gewonnen. Der Sieg ging an Russland (32,789).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...