Oberschenkelverletzung: Mehrere Wochen Pause für Luitz

Planegg (dpa) - Skirennfahrer Stefan Luitz muss verletzungsbedingt mehrere Wochen pausieren.

Der 28-Jährige habe sich bei einem Trainingssturz im österreichischen Hinterreit vergangene Woche eine Muskelsehnenverletzung im linken Oberschenkel zugezogen, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit. Er sei mit dem linken Ski im Sicherheitsnetz hängen geblieben und habe sich dabei die Blessur zugezogen, erklärte Luitz selbst. «Das ist natürlich ein Rückschlag zu einem ungünstigen Zeitpunkt», sagte der Allgäuer. «Aber ich bin zuversichtlich, schon bald wieder Rennen fahren zu können.»

Laut DSV-Mannschaftsarzt Manuel Köhne sei keine Operation notwendig. «Einen günstigen Heilungsverlauf vorausgesetzt, kann Stefan in etwa vier Wochen wieder mit dem Skitraining beginnen», sagte er. Für den Saisonhöhepunkt, die WM im italienischen Cortina d'Ampezzo vom 8. bis 21. Februar, könnte es für den Riesenslalomspezialisten also reichen. An diesem Freitag und Samstag stehen zwei Weltcup-Riesentorläufe in Adelboden (Schweiz) an.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.