Schrötter in den Top 10, Öttl enttäuscht - WM-Titel vergeben

Motorrad-Pilot Marcel Schrötter (Vilgertshofen) hat beim Großen Preis von Malaysia in Sepang eine weitere Top-10-Platzierung eingefahren. Der 25-Jährige belegte beim Premierensieg des Italieners Luca Marini in der Moto2-Klasse den neunten Platz. Marinis Teamkollege Francesco Bagnaia reichte der dritte Platz, um vorzeitig den WM-Titel in der mittleren Klasse perfekt zu machen. Zwischen den beiden Italienern reihte sich Bagnaias Titelrivale Miguel Oliveira (Portugal) auf dem zweiten Rang ein.

Moto3-Pilot Philipp Öttl (KTM) konnte ein enttäuschendes Wochenende nicht versöhnlich abschließen. Der 22-Jährige aus Ainring war nach einem schwachen Qualifying nur vom 24. Platz aus ins Rennen gegangen und landete am Ende auf dem 19. Rang. Auf die Punkteränge fehlten Öttl im Ziel über zwölf Sekunden.

Den Sieg in der kleinsten Klasse sicherte sich der Spanier Jorge Martin (Honda), der sich damit wie Bagnaia am vorletzten Rennwochenende zum neuen Weltmeister krönte. Zweiter wurde Lorenzo Dalla Porta vor Enea Bastianini (beide Italien). Martins Rivalen Marco Bezzecchi (Italien/KTM) vom deutschen Team Prüstel GP reichte der fünfte Platz nicht, um die Titelentscheidung zu vertagen.

SID lc

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...