Thomas peilt nächsten Tour-Sieg an - Bernal «kein Rivale»

Brüssel (dpa) - Der walisische Titelverteidiger Geraint Thomas peilt bei der 106. Tour de France seinen nächsten Titel an.

«Es war eine unglaubliche Erfahrung. Ich habe es schon einmal gewonnen, es war atemberaubend. Ich würde es lieben, diese Erfahrung nochmal zu machen», sagte der 33-Jährige vom Team Ineos bei der Auftakt-Pressekonferenz seines Teams in Brüssel. Nach dem Ausfall seines Teamkollegen Chris Froome zählt Thomas für die am Samstag (12.00 Uhr/One und Eurosport) beginnende Tour zum engsten Favoritenkreis.

Thomas und Egan Bernal sollen den erfolgsverwöhnten Rennstall in  Abwesenheit von Froome zum nächsten Triumph in Frankreich führen. Der Waliser sieht in dem 22 Jahre jungen Kolumbianer trotzdem «keinen  Rivalen», wie er erklärte. Teamchef Dave Brailsford äußerte sich lobend über Bernal und geht nicht davon aus, dass diesem die nötige Erfahrung fehlen könnte. «Wenn du bereit bist, bist du bereit. Er ist bereit», äußerte Brailsford.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...