TV-Quoten: European Championships für ARD und ZDF erfolgreich

Die Übertragung der ersten European Championships war für die TV-Anstalten ARD und ZDF ein Erfolg. Im Schnitt verfolgten 2,09 Millionen Zuschauer (Marktanteil 15,6 Prozent) die sieben parallel stattfindenden Europameisterschaften in Berlin und Glasgow im Ersten und im ZDF. Die ARD-Live-Übertragungen erreichten durchschnittlich 2,01 Millionen Zuschauer (MA: 15,1 Prozent). Im ZDF schauten im Schnitt 2,18 Millionen Menschen zu (MA: 16,1 Prozent).

"Wir haben mit unseren Übertragungen so viele Zuschauer erreicht, wie wir selbst vorher nicht für möglich gehalten hätten. Die Marktanteile der einzelnen Sportarten haben sich im Vergleich zu Einzel-Übertragungen teilweise verdoppelt", sagte ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky: "Insgesamt haben mehr als 43 Millionen Zuschauer mindestens eine Übertragung von den European Championships gesehen."

Wie gut die Übertragungen angenommen wurden, zeigte sich etwa am Sonntagabend. Der 5:0-Erfolg des deutschen Fußball-Meisters Bayern München im Supercup bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt bescherte dem ZDF 5,44 Millionen Zuschauer (MA: 19,0 Prozent). Die deutschen Leichtathleten um Europameisterin Gesa Felicitas Krause (3000 m Hindernis) verzeichneten in der ARD parallel mit 5,16 Millionen Zuschauern 18,0 Prozent Marktanteil.

"Ein Hauch von Olympia lag über den Übertragungen. Das Konzept ist voll aufgegangen - im Fernsehen und Online mit den Livestreams", sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "Wir haben der Vielfalt des Sports eine Bühne geboten, die genutzt wurde. Turnen, Schwimmen, Rad, Triathlon, Leichtathletik, Rudern, Golf - die Kombination dieser Europameisterschaften war für eine Premiere eine gelungene Erfahrung."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...