Volleyball-Nationalspieler Weber in Mailand in Quarantäne

Mailand (dpa) - Der deutsche Volleyball-Nationalspieler Linus Weber von den Powervolleys Milano hat die Lage in Italien mit der Ausgangssperre als «erschreckende Situation» bezeichnet.

Der 20-Jährige gebürtige Geraer, der im Sommer vergangenen Jahres von den Berlin Volleys in die Lombardei gewechselt war, befindet sich derzeit selbst in Quarantäne. «Ein bisschen kränkel ich schon», zitierte die «Berliner Zeitung» Weber nach einem Telefongespräch.

Er sprach auch von leichtem Fieber. Gewissheit, ob das Coronavirus auch ihn erwischt habe, hat Weber nicht. «Es könnte auch eine normale Grippe sein», sagte Weber. Da Arztpraxen, Kliniken und Labore in Mailand derzeit völlig überlastet seien, seien Tests auf Covid-19 auch nicht möglich. Die Powervolleys Milano haben der Mannschaft zwei Wochen Quarantäne verordnet. Vorausgegangen war eine Partie des Challenge Cups gegen VC Saaremma aus Estland und Kontakt von Teammitgliedern zu Personen, die mit dem Coronavirus infiziert waren.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.