Von Regenpause unbeeindruckt: US-Golfer DeChambeau in Hamburg weiter vorn

Unbeeindruckt von einer knapp dreistündigen Regenpause hat US-Golfprofi Bryson DeChambeau bei den mit zwei Millionen Euro dotierten European Open in Hamburg auch nach der dritten Runde seine Führung behauptet. Der 24-Jährige muss sich allerdings seine Spitzenposition mit dem Engländer Richard McEvoy teilen, beide beendeten den Tag mit insgesamt 204 Schlägen.

Ein heftiges Gewitter mit Sturmböen und Regen hatte die Golfprofis am späten Nachmittag unfreiwillig vorübergehend ins Klubhaus gezwungen. Vor dieser Unterbrechung waren 7900 Zuschauer auf der Anlage gezählt worden.

Zu diesem Zeitpunkt hatte Vorjahressieger Jordan Smith aus England mit einer schwachen 75er-Runde seine letzten Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung längst eingebüßt.

Mit jeweils 211 Schlägen liegen als beste deutsche Spieler der Düsseldorfer Maximilian Kieffer, Philipp Mejow aus Berlin und Amateur Allen John (St. Leon-Rot) gemeinsam auf Rang 16. Sieben von ursprünglich 18 deutschen Akteuren hatten nach den ersten beiden Runden den Cut überstanden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...