Corona: Die Lage im Vogtland am Montagabend

Derzeit sind zwei am Coronavirus Erkrankte im Vogtlandkreis bekannt. Wie sich die Pandemie in der Region auswirkt, von Verkehr über Kitas bis zu Rathäusern, fasst "Freie Presse" zusammen: für den gesamten Vogtlandkreis sowie für Plauen, Reichenbach, Auerbach und das obere Vogtland.

Vogtlandkreis

Am Sonntagabend hat das Landratsamt einen ersten Infizierten im Vogtland gemeldet, am Montagmittag folgte ein zweiter Fall. Es handelt sich laut Kreisbehörde um einen Mann aus Oelsnitz, der sich zuletzt in Ägypten aufgehalten hatte, sowie laut Landrat Rolf Keil (CDU) um eine Frau aus Falkenstein, die aus Südtirol zurückgekehrt war. Beide befinden sich in häuslicher Quarantäne. Das Landratsamt erklärte, es sei "mit allen Einrichtungen für weitere notwendige sofortige Maßnahmen gewappnet". Es bestehe kein Grund zur Panik. Wenn notwendig, würden die Bürger zu Erweiterungen von Maßnahmen informiert. 

Die Corona-Hotline des Gesundheitsamtes, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr, hat folgende Rufnummern: 03741 300 3570, 03741 300 3571 und 03741 300 3572. Bei Erkrankungssymptomen sollen sich Vogtländer unter Telefon 116 117 an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. 

Zur Eindämmung einer Ansteckungsgefahr sind im Vogtlandkreis derzeit per Allgemeinverfügung Großveranstaltungen mit 1000 und mehr Personen untersagt. Für Veranstaltungen ab 200 Personen gelten Auflagen. Das Landratsamt setzt damit einen Erlass des Sächsischen Sozialministeriums um. 

Sachsen schließt ab Mittwoch Schulen und Kitas, eine Notbetreuung gibt es für Eltern in systemrelevanten Berufen. Einige Einrichtungen im Vogtland haben sich bereits dazu geäußert.

Im Nahverkehr des Vogtlandes gibt es ab Mittwoch Veränderungen: Die Aussetzung der Schulpflicht in Sachsen hat laut Verkehrsverbund Vogtland (VVV) zu einer deutlichen Verringerung der Nutzung des Schülerverkehrs geführt, wie der VVV mitteilte. Am Dienstag werden die Busse und Taxen wie gewohnt die Kinder zur Betreuung in die Schule fahren und danach wieder nach Hause bringen. Nicht benötigte Beförderung im freigestellten Schülerverkehr (Taxi) ist direkt beim Unternehmen rechtzeitig abzubestellen. Ab Mittwoch wird im Nahverkehr des Vogtlandkreises laut VVV daher vorsorglich der Ferienfahrplan in Kraft gesetzt. Dies gilt sowohl für den ländlichen Raum als auch für die Straßenbahnen und Busse im Plauener Stadtverkehr. Fahrten im freigestellten Schülerverkehr (Taxi) entfallen. Soweit spezielle Betreuungssituationen auftreten, wird seitens des Zweckverbandes in Abstimmung mit den Verkehrsunternehmen versucht, der Situation Rechnung zu tragen. Zudem bleibt jeder Ort auch mindestens mit Rufbus zweistündlich angebunden und erreichbar. Ebenso verkehren auf vielen Linien die Busse weiterhin im Stundentakt. Zur Buchung einer Rufbus-Fahrt bzw. zur Fahrplanauskunft gibt s das Service-Telefon der Tourismus- und Verkehrszentrale unter 03744 / 19 449. Informationen zum Ferienfahrplan im Internet unter vogtlandauskunft.de

Trotz der Ausbreitung des Coronavirus ändert sich am Fahrplan der Vogtlandbahn erst einmal nichts. Dies teilte am Montag Pressesprecher Jörg Puchmüller mit. Allerdings zeichne sich ab, dass die Fahrgastzahlen seit Montagvormittag zurückgehen. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, könnte es längerfristig doch zu Änderungen kommen. "Personalausfälle gibt es bislang nicht", so Puchmüller. Deshalb fahren in den Wagen weiterhin Zugbegleiter mit. Aus Hygienegründen würden aber keine Fahrkartenkontrollen stattfinden. Seit Samstag fährt die Vogtlandbahn nicht mehr über die Grenze nach Tschechien. Zwischen Klingenthal und Zwotental verkehren Busse. Allerdings fehlen an den Bahnhöfen Lautsprecherdurchsagen, die darauf hinweisen. Das hat bei einigen Fahrgästen für Irritationen gesorgt. Dies sei in der Tat ärgerlich, räumte Puchmüller. Leider hätte sein Unternehmen darauf keinen Einfluss. Immerhin sollen die Daten zum Schienenersatzverkehr ab Freitags in den Bahn-Apps auftauchen.

Tschechien hat in der Nacht zum Samstag alle Grenzübergänge geschlossen, darunter auch die im Vogtland. Der Ausnahmezustand in der Tschechischen Republik gilt für 30 Tage. Für Pendler aus Tschechien, die in deutschen Firmen arbeiten, steht im Vogtland der Grenzübergang Voitersreuth/Vojtanov-Schönberg zur Verfügung. Die tschechische Seite öffnete am Montag den Grenzübergang zwischen Oberwiesenthal und Gottesgab/Bozi Dar zusätzlich von 5 bis 23 Uhr für Pendler aus Tschechien, die in Sachsen arbeiten. Am Pendler-Übergang Mühlbach/Pomezi bei Eger/Cheb Montagfrüh gab es einen Rückstau von rund 20 Kilometern.

Aktuelle Infos des Landratsamtes im Vogtlandkreis

Plauen

Plauen hat einen Corona-Newsticker eingerichtet. Erste freie Träger von Kindertagesstätten in Plauen hatten entschieden, ab Montag ihre Einrichtungen geschlossen zu halten. Die kommunalen Kindergärten der Stadt Plauen hatten am Montag regulär geöffnet. Am Dienstag ist das Plauener "Märchenland" ausschließlich für Kinder der in systemrelevanten Berufen arbeitenden Eltern geöffnet, die anderen Kitas der Volkssolidarität nehmen alle Kinder an. Zudem befindet sich eine Erzieherin dieser Kita seit Sonntag in Quarantäne. Ob sie sich infiziert hat, war am Montagmittag noch nicht bekannt, wie Geschäftsführerin Sabine Schwarz vom Kita-Träger sagte. Die Einrichtung "Sonnenkäfer" in Neuensalz gewährleistet Montag und Dienstag eine Notbetreuung. 

Die Plauener Straßenbahn GmbH (PSB) will  den öffentlichen Personenverkehr in Plauen aufrecht erhalten. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Um eine mögliche Ansteckungsgefahr gering zu halten, gelten folgende Maßnahmen: Der Fahrscheinverkauf beim Fahrer, sowohl in den Stadtbussen als auch in den Straßenbahnen, wird ab Montag, 16. März, eingestellt. Dadurch wird jedoch die Fahrscheinpflicht nicht aufgehoben. Im Vorverkauf im PSB-Service am Tunnel, an Automaten an Haltestellen sowie in Einhelhandelsgeschäften gibt es Tickets. Bei den Stadtbussen bleibt der vordere Einstieg geschlossen, Fahrgäste sollen die hintere Tür nutzen. Ab Mittwoch verkehren Straßenbahnen und Stadtbusse nach dem Ferienfahrplan. Sonderfahrten, auch bereits gebuchte Fahrten, können 2020 nicht durchgeführt werden.

Die Stadt Plauen sagt bis auf Weiteres alle eigenen Veranstaltungen ab. Das Vogtlandkonservatorium stellt den Unterricht bis 19. April ein. Das betrifft auch Kooperationen, Ganztagsangebote in Schulen/Kitas und Veranstaltungen. Die Vogtlandbibliothek ist vorerst geschlossen, die digitale Ausleihe über die Onleihe VoBiNet ist 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche nutzbar: www.onleihe.de/plauen . Rückgaben dann später möglich. Das Vogtlandmuseum Plauen und seine Außenstellen bleiben ab sofort zunächst bis zum 20. April für den Besucherverkehr geschlossen

Der Verwaltungsausschuss (18. März) und der Finanzausschuss (19. März) der Stadt Plauen finden nach aktueller Lage statt, Beginn: 16.30 Uhr.

Bis zum 19. April entfallen alle Vorstellungen des Theaters Plauen-Zwickau. Das Stadtbad Plauen und die Sauna sind ab sofort bis auf Weiteres geschlossen. Die Sternquellbrauerei Plauen hat die traditionelle Frühjahrsputzaktion "Gemeinsam geht's besser!" auf Spielplätzen und in Kindereinrichtungen abgesagt. Sie waren für 4. und 25. April geplant und betreffen Dutzende Kitas, Horts und Vereine mit mehreren tausend Teilnehmern. "Zu gegebener Zeit" sollen neue Termine bekannt gegeben werden. Der für Dienstag geplante erste Wohngipfel im Vogtlandkreis wird auf später verschoben. "Referenten haben wegen Corona abgesagt", teilte Marlies Hager vom Vogtländischen Mieterverein mit. Der Mieterverein hatte als Veranstalter Fachleute und kommunale Vertreter ins Best Western Hotel Plauen eingeladen, um die Probleme rund ums Wohnen zu diskutieren und Lösungen aufzuzeigen.

Arbeitsagenturen und Jobcenter konzentrieren auf die Bearbeitung von Geldleistungen und die elektronische Kundenberatung. Das teilte Arbeitsagentur-Sprecherin Silke Steinkampf mit. Dadurch entfielen alle persönlichen Gesprächstermine, so Steinkampf. Vereinbarte Termine müssten nicht abgesagt werden und es sei auch keine telefonische Nachfrage erforderlich. Alle Anliegen sollen ab sofort weitgehend über die eService-Angebote geklärt werden - online über Smartphone, Tablet oder PC. Individuelle Gesprächsbedarfe könnten telefonisch über die Service-Hotline 0800 4 5555 00 geklärt werden - trotz erhöhten Anrufaufkommens.

Die Schließung öffentlicher Einrichtungen hat die Stadt Pausa-Mühltroff beschlossen.

Wer mit Verdacht auf eine Corona-Infektion zum Helios Vogtland-Klinikum kommt, muss sich vor dem Besuch im Klinikum beim Gesundheitsamt, beim Hausarzt oder beim KV-Bereitschaftsarzt gemeldet haben. Das teilt das Klinikum auf seiner Onlinepräsenz mit. Diese Ärzte entscheiden über die Notwendigkeit zur Vorstellung im Krankenhaus, so das Klinikum, und informieren das Helios. Dabei werde das spezielle Vorgehen abgesprochen. Wer ins Klinikum verwiesen worden ist, soll sich in der Zentralen Notaufnahme (Rettungsstelle) melden - aber nicht eintreten. Patienten sollen stattdessen die Notklingel rechts neben der Eingangstür zur Rettungsstelle nutzen. Medizinisches Personal holt den Patienten dann ab.

Reichenbach

Kitas der Awo Vogtland/Bereich Reichenbach öffneten am Montag. Allerdings galt eine Einschränkung: "Es wird die Betreuung für alle Kinder abgesichert, deren Eltern kein alternatives Betreuungsangebot haben." Eltern, die nicht berufstätig sind, werden gebeten "im Interesse der Vorbeugung die Kinder zu Hause zu betreuen", erklärte Geschäftsführerin Marion Lange. Die Leiterinnen der Einrichtungen seien entsprechend unterrichtet worden. 

Nach der Stadt Reichenbach und der Gemeinde Heinsdorfergrund schließen nun auch die Kommunen Netzschkau, Neumark und Lengenfeld ihre Rathäuser für den Besucherverkehr. Gearbeitet wird dort allerdings weiterhin. Wer unangemeldet erscheint, kann teilweise am Eingang klingeln. Die Bürgermeister empfehlen allerdings, am besten vorher im Rathaus anzurufen. In Lengenfeld können die Bürger nur noch telefonisch ihre Anliegen klären. Wie es in Limbach künftig gehandhabt wird, dazu soll am Dienstag eine Entscheidung fallen. In Lengenfeld schließen nun auch das Stadtmuseum, die Bibliothek, alle Sporthallen, die Schwimmhalle und der Jugendclub. Die geplanten Veranstaltungen in den Bürgerhäusern werden aktuell geprüft.

Die Ev.-Luth. Kirchgemeinde Reichenbach will Lösungen erarbeiten, wie man älteren Menschen, die unter Vereinsamung leiden, helfen kann. Dies kündigte Pfarrer Andreas Alders an. Auch wolle man Familien unterstützen, denen es schwerfällt, eine Kinderbetreuung abzusichern. "Wir haben erste Ideen. Ich denke, am Mittwoch oder Donnerstag können wir damit an die Öffentlichkeit gehen", so der Geistliche. Kirchlichen Veranstaltungen werde man dagegen vorerst keine mehr feiern. Dies ist schon am vergangenen Wochenende der Fall gewesen. Man sei damit der Bitte des Landeskirchenamts gefolgt. Lediglich das Gemeindehaus stand am Sonntag, 9.30 Uhr zum stillen Gebet offen und die Glocken läuteten. Das soll auch am 22. und 29. März so sein. Pfarrer Alders: "Es ist ein entscheidender Einschnitt, wenn wir uns nicht mehr unter Gottes Wort versammeln  können. Den Empfehlungen der Gesundheitsämter zu folgen, ist aber auch Ausdruck dessen, dass wir Verantwortung für die Gesellschaft wahrnehmen." Über den Umgang mit Konfirmation und Ostern soll in dieser Woche im Landeskirchenamt noch einmal gesondert beraten werden.

Die Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach musste bisher zehn Konzerte in den nächsten Wochen absagen. Für zwei Veranstaltungen wurden Ersatztermine festgelegt: Das Galakonzert mit Katrin Weber, das am 14. März in der Stadthalle Chemnitz stattfinden sollte, wurde auf den 3. Mai 2021 verlegt, jenes am 4. April im Gewandhaus Leipzig auf den 4. Mai 2021.

Bei der Paracelsus-Klinik gelten wegen des Coronavirus neue Regeln. "Wir bitten am Eingang per Aushang, von einem Besuch abzusehen", teilte am Freitag Klinikmanager Sven Hendel mit. "Darüber hinaus sind speziell geschulte Mitarbeiter im Eingangsbereich präsent, um die Besucher aufzufordern, zum Schutz von Patienten und Mitarbeiter auf einen Besuch zu verzichten." In begründeten Einzelfällen könnten jedoch Ausnahmen gemacht werden. Die Reaktionen seien durchweg positiv. Bei Paracelsus werden außerdem ab kommender Woche Operationen verschoben, wenn dies medizinisch vertretbar ist.

Auerbach

Die Stadt Auerbach hat eine Notfallnummer für Personen eingerichtet, die in häusliche Quarantäne kommen, aber keine Angehörigen zur Versorgung mit lebensnotwendigen Dingen haben. Diese Notfallnummer lautet 03744 825 222. Seit Montag sind in Auerbach alle öffentlichen Einrichtungen wie Bibliothek, Museum, Sporthallen, Sportplätze, Jugendeinrichtungen, kommunale Kulturstätten und kommunale Freizeiteinrichtungen bis auf Weiteres geschlossen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Abgesagt werden zugleich alle kommunalen Veranstaltungen für die nächsten vier Wochen. Betroffen sind auch die Markttage. Ausgesetzt werden in Auerbach bis auf Weiteres auch die Sitzungen der kommunalen Gremien wie Stadtrat und Ausschüsse. Das betrifft auch die Stadtratssitzung vom Montag, den 23. März. Das Rathaus und seine Außenstellen arbeiten zu den üblichen Öffnungszeiten weiter, werden jedoch für den Besucherverkehr ab Dienstag geschlossen. Die Ämter sind weiter telefonisch und per E-Mail erreichbar, in dringenden Fällen können telefonisch oder per Email individuelle Termine vereinbart werden, heißt es aus dem Auerbacher Rathaus. Analog der landesweiten Verfügung teilt die Stadt Auerbach am Nachmittag mit, dass ab Mittwoch alle kommunalen Schulen und Kitas geschlossen sind. Details zu den Angeboten für die Notbetreuung werden später veröffentlicht, kündigte Stadtsprecher Hagen Hartwig an.

Die Stadt Treuen hat ihre Jugendeinrichtungen ab sofort geschlossen. Die städtische Bibliothek schließt ab Dienstag, 24. März. Alle Ausbildungen, Übungen, Zusammenkünfte und ähnliches der Gemeindefeuerwehr werden ausgesetzt. Das Rathaus wird für den Besucherverkehr komplett geschlossen - bis auf das Einwohnermeldeamt. In Grundschule und Kitas bleibt ab Mittwoch eine Mindestbetreuung gesichert. Für Personen in häuslicher Quarantäne, die nicht durch andere versorgt werden können, hat die Stadt eine Notfallnummer unter 037468 63840 eingerichtet.

Auch das Ellefelder Rathaus bleibt aufgrund der aktuellen Situation für den Besucherverkehr geschlossen. Für telefonische Anfragen stehen die Mitarbeiter während der gewohnten Sprechzeiten zur Verfügung. Bei dringenden Angelegenheiten werden die Bürger um eine telefonische Terminabsprache unter 03745/781110 oder per Mail unter gemeinde@ellefeld.de gebeten, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Auch Ellefelder, die Unterstützung in ihrem Alltag brauchen oder Ellefelder, die ihren Mitmenschen gern helfen möchten, können sich unter der Telefonnummer melden.  In Ellefeld sind zudem zwei Einrichtungen von Sachsens Beschluss betroffen: die Grundschule Otto Schüler und die Kinderwelt. "Der Bürgermeister, die Schulleitung und die Leitung der Kindertagesstätte bereiten alles vor, dass die Kinderbetreuung ab Montag in beiden Einrichtungen gewährleistet ist", hieß es zunächst. Die Kindertagesstätten der Stadt Auerbach würden am Montag regulär öffnen, hatte die Stadtverwaltung informiert. Es werde jedoch empfohlen, Kinder, für die eine anderweitige Betreuung möglich ist, zu Hause zu lassen, um weitere Kontakte mit anderen zu minimieren. Die Schulen blieben am Montag zunächst ebenso geöffnet, sodass eine Betreuung durch Lehrpersonal gewährleistet war. Hier empfahl die Verwaltung, die Kinder zu Hause zu lassen, wenn die Möglichkeit bestehe. Die Einrichtung "Zwergenland" in Rodewisch gewährleistet Dienstag eine Notbetreuung. 

Der Rodewischer Stadtrat tritt am Donnerstag wie geplant zu seiner Sitzung zusammen. Sie findet ab 18 Uhr im Pestalozzi-Gymnasium statt. Bürgermeisterin Kerstin Schöniger (CDU) gab außerdem bekannt, dass es eine "Zusammenkunft mit Schulleiter und Eltern über die aktuelle Situation" geben wird. Viele Einrichtungen wie die Bibliothek und die Sternwarte haben ihre Pforten bereits seit dem Wochenende geschlossen. "Das Vereinsleben der Feuerwehr ist ebenfalls stillgelegt", so Kerstin Schöniger. Außerdem könnten sich in Rodewisch Menschen, die Unterstützung suchen, jederzeit telefonisch an das Rathaus wenden unter Telefon 03744-36810.

In der Gemeinde Steinberg ist derzeit noch offen, ob die Gemeinderatssitzung am Donnerstag ab 19 Uhr stattfindet. Dort wollen Bürgermeister Andreas Gruner (parteilos, CDU-Mandat) und der Gemeinderat gegebenenfalls über die aktuelle Lage sprechen. Als Vorkehrungsmaßnahme wurde laut Gruner bereits ein Krisenstab gebildet. Er besteht aus Mitgliedern der Feuerwehr. Ebenso wurden Kindergärten, Grundschule und Pflegeheime über die aktuellen Situationen informiert. Wer Hilfe braucht, kann sich jederzeit telefonisch an die Gemeinde wenden, so der Bürgermeister. Das Rathaus ist unter Telefon 037462 6710 zu erreichen.

Das Klinikum Obergöltzsch in Rodewisch hat mit der Bildung einer Task Force (dt. Eingreiftruppe) auf die aktuelle Entwicklung reagiert. "Unsere Task Force bewertet mehrmals täglich die zur Verfügung stehenden Informationen, leitet den entsprechenden Handlungsbedarf daraus ab und sorgt für die Umsetzung", erklärte Beate Liebold, Verwaltungsdirektorin des Kreiskrankenhauses am Freitagabend. "Die Maßnahmen betreffen dabei die Ressourcen an Betten, Personal und Hilfsmitteln." Außerdem wurde die Anzahl der Besucher pro Patient auf einen begrenzt. 

Im Sächsischen Krankenhaus Rodewisch werden zum Schutze der Patienten die Besuchszeiten auf allen Stationen ab sofort ausgesetzt. "Ebenso finden bis mindestens Ende April sowohl keine öffentlichen als auch internen Veranstaltungen statt", teilte das Krankenhaus mit.

Oberes Vogtland

In der Grundschule Bad Elster und der Außenstelle der Evangelischen Oberschule Schöneck galt am Montag unterrichtsfreie Zeit. Für die Kita Elsternest und den Schulhort Bad Elster gab es folgende Regelung: Beide Einrichtungen waren am Montag geöffnet. 

Seit Sonntag geschlossen haben in Oelsnitz die Museen Schloss Voigtsberg, wie Bürgermeister Mario Horn informierte. Seit Montag sind die Stadtbibliothek und das Rathaus für den Besucherverkehr geschlossen. Notwendige Amtsbesuche insbesondere im Einwohnermeldeamt, im Standesamt, im Gewerbeamt, im Schulamt und im Verkehrsamt, sind weiterhin per Terminvereinbarung möglich. Die entsprechenden Telefonnummern sind unter www.oelsnitz.de abrufbar. Diese Maßnahmen gelten bis auf Widerruf, voraussichtlich bis mindestens 19. April 2020. Die städtischen Kindertagesstätten und die Horte bleiben bis voraussichtlich 19. April geschlossen. Eine Notbetreuung für Eltern, welche in einem Beruf zur Aufrechterhaltung der wichtigsten Infrastrukturen beschäftigt sind, wird sichergestellt. Darüber hinaus werden die Jugendzentren "Goldene Sonne" und "Neues Leben" vorerst geschlossen.

Adorf schließt bis auf Weiteres die Stadtbibliothek (ab Mittwoch) und setzt den Schulbetrieb der Musikschule bis Ende der Osterferien aus. Sporthallen sind für Vereine bis auf Weiteres nicht nutzbar. Die üblichen Öffnungszeiten im Adorfer Rathaus sind bis auf Weiteres außer Kraft. Anliegen werden telefonisch und per E-Mail entgegengenommen und bearbeitet. Nur wichtige und unaufschiebbare Angelegenheiten können persönlich im Rathaus erledigt werden - allerdings nur nach vorheriger Absprache mit den zuständigen Mitarbeitern.

Der Klingenthaler Tierpark bleibt ab Dienstag bis auf Weiteres geschlossen. Ab Mittwoch entfallen Betreuungsangebote in Kindertageseinrichtungen, wie der Klingenthaler OB Thomas Hennig (CDU) informierte. Eine Notfallbetreuung für Kinder, deren Eltern in Sektoren der kritischen Infrastruktur arbeiten, werde bis Freitag in kommunalen Kindereinrichtungen gewährleistet. Am Freitag soll entschieden werden, ob bis 17. April alle Einrichtungen geöffnet bleiben oder ob eine Einrichtung zur Absicherung der Notfallbetreuung ausreicht. Das Rathaus bleibt ab Mittwoch geschlossen. Mitarbeiter sind telefonisch und per E-Mail erreichbar. In dringenden Angelegenheiten wie zum Beispiel Sterbefälle oder Beantragung von Ausweisen sollen Bürger vorher telefonisch einen Termin ausmachen. Die Tourist-Info, das Musik- und Wintersportmuseum, das Hamonikamuseum Zwota und die Stadtbibliothek schließen ab Dienstag.  

In Bad Elster sind einschließlich 22. März alle Veranstaltungen der Chursächsischen Veranstaltungsgesellschaft abgesagt. Dies das betrifft König-Albert-Theater, das Königliche Kurhaus und die Kunstwandelhalle Bad Elster.

Die Sporthalle des Gymnasiums in Markneukirchen und die Kirchsteigturnhalle werden aufgrund des Coronavirus bis 19. April - dem Ende der Osterferien - geschlossen, informierte die Stadtverwaltung Markneukirchen. Auch die Markneukirchener Bibliothek, das Musikinstrumenten-Museum und die Tourist-Info schließen bis auf Weiteres. 

Die Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz wird bis auf Weiteres geschlossen.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

1Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Ich1966
    16.03.2020

    In China darf man nur in den Urlaub wenn man ins Sozialkreditsysthem
    etwas eingebracht hat.

    Unsere Urlauber machen einen/auch
    mich krank.

    1. weil sie einen knechten.
    2. oder weil sie nach dem Urlaub die
    Klappe aufreisen und jeden erzählen
    wie es gewesen ist ohne Rücksicht
    auf Ihre Bakterien und Viren Wolke.

    Fehlt bloß noch noch das ich diese Rückflug und Krankheitskosten die
    ich nicht verursacht habe bezahlen
    soll.

    Wenn dann wandere ich wenn mög
    lich zeitnah aus!!!