2479 Euro Erfolgsbeteiligung für Sachsens VW-Werker

Zwickau. Volkswagen beteiligt seine Mitarbeiter in den drei Werken in Sachsen am Rekordgewinn im Jahr 2017. Wie die VW-Tochter mitteilte, werden den Beschäftigten in Zwickau, Dresden und Chemnitz 2479 Euro brutto Erfolgsbeteiligung gezahlt. Dies hätten Geschäftsführung und Gesamtbetriebsrat gemeinsam entschieden, hieß es.

Das Geld sei eine Restzahlung auf eine Gesamtsumme von 4100 Euro, die den Angestellten im Mai ausgezahlt werden soll. Ein Abschlag in Höhe des anteiligen 13. Monatsgehaltes sei im November gezahlt worden. Damit erhalten die Mitarbeiter in Sachsen die gleiche Erfolgsbeteiligung wie ihre Kollegen an den westdeutschen Werken. "Wir konnten unsere Produktion teils deutlich steigern. Das zahlt sich mit der Erfolgsbeteiligung finanziell für jeden einzelnen Beschäftigten aus", sagte VW-Sachsen-Personalchef Dirk Coers. Gesamtbetriebsratschef Jens Rothe fügte hinzu: "Unsere Kolleginnen und Kollegen haben sich diese Erfolgsbeteiligung selbst erarbeitet und verdient."

Die Prämie fällt höher als im vorigen Jahr aus. Im Mai 2017 hatten die Mitarbeiter nach Firmenangaben eine Zahlung von 1316 Euro brutto erhalten. Im Fahrzeugwerk Zwickau, im Motorenwerk Chemnitz und in der Manufaktur Dresden sind rund 9800 Mitarbeiter beschäftigt. VW hatte 2017 den Umsatz um 6 Prozent auf 230,7 Milliarden Euro gesteigert und einen Gewinn von 11,4 Milliarden Euro eingefahren. (jdf/dpa)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...