Fahrradausrüster Pendix aus Zwickau baut sein erstes Komplettbike für die Post

Für die Firma ist es das erste eigene komplette Elektro-Fahrrad. Ziel ist es, damit den Briefzustellern die Arbeit zu erleichtern.

Zwickau.

Der Fahrradausrüster Pendix hat gemeinsam mit dem Spezialisten für Lastenfahrräder VSC sein erstes Komplettbike mit Elektromotor auf den Markt gebracht. Es soll Briefzustellern den Job erleichtern. Diese Fahrräder unterliegen besonderen Belastungen: Sie müssen bis zu 250 Kilogramm tragen können und haben ein Eigengewicht von über 40 Kilogramm. Ständiges Anfahren und Bremsen stellt zudem hohe Anforderungen an das Material. Die Post ist einer von mittlerweile knapp 40 Industriekunden.

Gegründet wurde die Pendix GmbH 2013. Zuvor hatten die fünf Gründer - Absolventen der Westsächsischen Hochschule - Prototypen für die Automobilindustrie und den Motorsport entwickelt. Eines dieser Projekte brachte die Ingenieure auf die Idee für die Elektroantriebe, die fast alle Fahrräder zu E-Bikes machen können. Mit dem Antrieb Pendix e-Drive kam im September 2015 das erste Serienprodukt auf den Markt. Er besteht aus einem Elektroakku und einem Elektromotor. Mittlerweile gibt es Kunden in mehr als 18 Ländern in Europa, Nordamerika und Ozeanien. Darunter befinden sich 37 Fahrradhersteller. Mit mehr als 50 Mitarbeitern erzielt die Gruppe einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe. Investoren sind unter anderem der Technologiegründerfonds Sachsen und die Mitteldeutsche Beteiligungsgesellschaft Sachsen.

Das E-Bike liegt weiter im Trend und damit auch die Nachrüstung von Rädern ohne elektrische Unterstützung. Der Zweirad-Industrie-Verband schätzt, dass der Handel im ersten Halbjahr 2019 rund 920.000 E-Bikes verkauft hat. Für das Gesamtjahr 2019 rechnet die Industrie mit über 1,1 Millionen verkaufter Fahrzeuge. Das entspricht einem Plus von zwölf Prozent.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...