Kretschmer gehen Söders Kohlepläne zu weit

Sachsens Ministerpräsident hält einen früheren Ausstieg aus der Braunkohle nicht für möglich. Für seine Ansichten erntet er aber nicht nur Lob.

4Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Freigeist14
    08.08.2019

    DrHDL &Ralf@ Ihre drastische Wortwahl , unbeirrte Leugnung des Treibhausgases und dessen nachgewiesene bedenkliche Anreicherung in der Atmosphäre lässt keinen Raum für Argumente . Nach uns die Sintflut .

  • 1
    3
    ralf66
    08.08.2019

    @DrHDL, ganz genau es gibt keinen einzigen Beweis, dass CO2 für die Klimaerwärmung zuständig ist, alles erfunden, verpackt in seriös aussehenden hochtrabenden wissenschaftlichen Schriften.

  • 7
    9
    Tokru
    06.08.2019

    Steilvorlage von Söder, damit Kretschmar vor der Wahl den Retter der Sächsischen Braunkohlereviere spielen kann.

  • 10
    8
    DrHDL
    06.08.2019

    Na prima, jetzt hacken sich die Krähen gegenseitig die Augen aus. Allen voran sind natürlich die Linken und die Grünen gemeint, denen das Schicksal von 200.000 Mitbürgern ziemlich scheiß egal ist (die 50.000 Arbeitsplätze ernähren schließlich das drei- bis vierfache an Menschen in den Familien). Der Superpopulismus dieser Parteien ist ätzend, denn es gibt keinen einzigen Beweis dafür, dass CO2 an unserem Klima wirklich schuld ist. Es gibt nur Hochrechnungen! Der "Theorie" fehlen die glasklaren Beweise.
    Aber ein Gegenbeispiel: Im vergangenen Winter lag auch einmal Schnee. In der Nacht wurde es eiskalt, weil doch die schneebedeckte Erde die Wärme in den Weltraum abstrahlt, oder? Oder legt sich das CO2 nachts auch schlafen?



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...