Mehr Ausbildungsverträge im sächsischen Handwerk

Dresden (dpa/sn) - Wieder mehr Lehrlinge für das sächsische Handwerk: Im vergangenen Jahr wurden über alle Gewerke hinweg rund 5500 neue Verträge besiegelt, wie der sächsische Handwerkstag am Dienstag mitteilte. Das sind 82 Verträge mehr als 2018 (plus 1,5 Prozent). Zulauf gab es den Angaben zufolge vor allem in Ausbildungsberufen wie Sanitär-Heizung-Klima, Maurer und Metallbauer. Insgesamt entfallen die meisten neu abgeschlossenen Lehrverträge aber nach wie vor auf die Bereiche Kfz-Mechatroniker, Elektroniker und Friseur. Für das neue Ausbildungsjahr 2020/21 bieten zahlreiche Handwerker schon online auf der Lehrstellenbörse Ausbildungsplätze an. Mehr als 300 sind derzeit gelistet, darunter etwa Tischler oder Augenoptiker.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...