Mehr Erwerbstätige im Rentenalter in Sachsen

Chemnitz (dpa/sn) - Die einen haben noch Spaß am Job, bei anderen reicht das Geld nicht: Immer mehr Menschen in Sachsen arbeiten noch im Rentenalter. 43 000 Frauen und Männer mit Altersbezügen gingen am 31. Dezember 2015 einer Beschäftigung nach, wie die Arbeitsagentur Sachsen in Chemnitz mitteilte. Im Jahr davor waren es etwa 40 500 in Voll- oder Teilzeit. Auch die Unternehmen sind daran interessiert, Ältere im Betrieb zu halten. Ein Grund ist der steigende Fachkräftebedarf. Die Senioren sind häufig gut qualifiziert, haben große Lebens- und Berufserfahrung und sind oftmals die Leistungsträger im Betrieb, wie die Agentur weiter mitteilte.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
1Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 0
    0
    Interessierte
    02.10.2016

    Wenn Männer noch 1-2-3 Jahre arbeiten gehen , wenn die Arbeit Spaß macht , das sehe ich noch ein ....
    Wenn ein Frau noch arbeiten geht , dann muß sie das , ansonsten hätte sie genug zuhause zu tun ...

    Zudem gibt es neuerlich so viele westliche Freizeitgestaltungen wie Joggen und teure Aerobic , um sich fit zu halten fürs Alter oder man könnte Reisen oder Jungbrunnenkuren machen , so , wie es die Westrentnerhausfrauen machen , aber anscheinend reicht das Geld dafür nicht ...

    >
    Auch die Unternehmen sind daran interessiert ... etc.
    ( das war nach der Wende anders , da wurden ´die alten Fachkräfte` von den jungen und selbsternannten Geschäftsführern auf die Straße gesetzt , da wollte man junges Blut im kurzen Rock mit 20 Jahren Berufserfahrung

    Die Senioren - sind oftmals die Leistungsträger im Betrieb
    ( aber mit ´ausnehmen` hat das jetzt wohl nichts zu tun ???
    >
    Leistungsträger sind eine viel beschäftigte, individuell und hierdurch isoliert arbeitende und individualistisch denkende Spezies.
    https://idw-online.de/de/news82862
    .



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...