Zahl der Arbeitslosen in Sachsen leicht gesunken

Das Ferienende sorgt für Belebung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Vor allem bestimmte Branchen suchen Fachkräfte.

Chemnitz (dpa/sn) - Die Zahl der Arbeitslosen in Sachsen ist im August im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken. Damit wird erneut der historische Tiefstand vom Juni erreicht. Das geht aus den am Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervor. Im August waren danach 123 167 Menschen ohne feste Anstellung. Damit liegt die Arbeitslosenquote bei 5,8 Prozent. Das sind 0,1 Prozentpunkte weniger als im Vormonat.

Ein Grund für den Rückgang ist laut Arbeitsagentur, dass viele Betriebe Einstellungen auf die Zeit nach den Sommerferien verschoben haben. Weiter hätten viele junge Menschen im August mit einer Ausbildung oder mit dem Besuch einer weiterführenden Schule begonnen, sagte Klaus-Peter Hansen, Vorsitzender der Geschäftsführung der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Hinzu komme, dass im August viele Qualifizierungslehrgänge angefangen hätten.

Damit sinkt die Arbeitslosenquote im August erneut auf den Wert vom Juni, dem tiefsten Stand seit der deutschen Wiedervereinigung. Auch im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Menschen ohne Job noch einmal zurückgegangen. Im Vergleich zum August des vergangenen Jahres sind rund 11 000 Menschen weniger ohne Arbeit. Damals lag die Arbeitslosenquote bei 6,4 Prozent.

Insgesamt waren im August bei den sächsischen Arbeitsagenturen und Jobcentern 40 120 freie Stellen gemeldet. Das sind 2340 mehr als vor einem Jahr. Die meisten offenen Jobs gibt es im Bereich Zeitarbeit (12 233), im Verarbeitenden Gewerbe (5568) sowie im Gesundheits- und Sozialwesen (3428).

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...