Zollstreit-Hoffnungen treiben Dax über 13.000 Punkte

Frankfurt/Main (dpa) - Der Dax hat am Montag erstmals wieder seit fast eineinhalb Jahren die Marke von 13.000 Punkten übersprungen.

Vor allem die Aussagen der beiden weltgrößten Volkswirtschaften USA und China über den bevorstehenden Abschluss eines Teilabkommens im Handelsstreit ermutigten die Anleger. Zudem könnten laut dem US-Handelsminister Strafzölle auf Autoimporte aus Europa und Asien vermieden werden.

Im frühen Handel gewann der deutsche Leitindex 0,80 Prozent auf 13.065,11 Punkte und stand damit so hoch wie zuletzt im Juni 2018. Für den MDax, den Index für mittelgroße Unternehmen, ging es zum Wochenstart um 0,78 Prozent auf 26.754,36 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte um 0,37 Prozent auf 3637,00 Zähler vor.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...