DEL2: Keine Lizenz für Traditionsklub Riessersee

Der zehnmalige deutsche Eishockeymeister SC Riessersee bekommt keine Lizenz für die 2. Liga (DEL2). Die "gestellten Forderungen zur wirtschaftlichen Absicherung des Standortes im Rahmen der Lizenzprüfung unter Einhaltung der Fristen" seien nicht vollumfänglich erfüllt worden, hieß es am Freitag in einer Mitteilung der DEL2. Den offenen Platz erhalten die Bayreuth Tigers.

Vizemeister Riessersee hatte sich Mitte Mai freiwillig aus der Liga zurückgezogen, später aber doch seine Unterlagen eingereicht - letztlich erfolglos. "Die Hürden waren einfach zu hoch, und das bei Gönnern, Sponsoren und dem Hauptgesellschafter gesammelte Geld genügte am Ende knapp nicht, da insbesondere ein wichtiger Gläubiger im letzten Moment dem Schuldenschnitt nicht zugestimmt hat", teilte Geschäftsführer Udo Weisenburger mit.

Riessersee, 1927 zum ersten Mal und 1981 zum bislang letzten Mal Meister, will in der Oberliga Süd weiterspielen. Die abgelaufene Finalserie hatte der Heimatverein von Franz Reindl, Präsident der Deutschen Eishockey-Bundes (DEB), gegen die Bietigheim Steelers mit 1:4 verloren.

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...