Flensburg und Kiel siegen: HBL-Titelkampf bleibt spannend

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Flensburg (dpa) - Der Kampf um die deutsche Handball-Meisterschaft bleibt ein enges Rennen.

Die SG Flensburg-Handewitt behauptete mit einem 35:29 (17:16) über die Eulen Ludwigshafen die Tabellenführung vor Titelverteidiger THW Kiel, der sich mit 32:26 (15:12) bei der MT Melsungen durchsetzte. Mit 44:4 Punkten liegt die SG weiterhin knapp vor den «Zebras» mit 43:5 Zählern.

Die abstiegsbedrohten Eulen begannen in Flensburg sehr mutig, lagen bis zum 6:5 (11.) immer wieder in Führung. Dann übernahm SG-Regisseur Jim Gottfridsson das Kommando. Erst erzielte der schwedische Vizeweltmeister das 9:7 (17.) und wenig später auch das 13:10 (23.) für die Flensburger. Ludwigshafen ließ sich aber nicht entmutigen, ging mit nur einem Treffer Rückstand in die Pause und lag kurz nach Wiederbeginn erneut mit 18:17 vorn. Mit zunehmender Spieldauer trat die Überlegenheit der Gastgeber aber immer deutlicher zutage.

Die Kieler kassierten nach einem guten Start fünf Treffer in Serie und lagen in der zehnten Minute mit 3:6 hinten. THW-Coach Filip Jicha nahm daraufhin eine Auszeit und setzte auf den siebten Feldspieler. Mit einem eigenen 5:0-Lauf zum 8:6 (16.) übernahmen die Norddeutschen wieder das Kommando. Melsungen verkürzte durch die Nationalspieler Julius Kühn und Timo Kastening noch auf 16:17 und 17:18 - zu mehr reichte es aber nicht.

Die TSV Hannover-Burgdorf kam beim 25:24 (13:11) über die HSG Wetzlar zum ersten Sieg nach zuvor fünf Niederlagen in Serie. Im Tabellenkeller feierten der HBW Balingen-Weilstetten mit dem 31:28 (12:10) über den TuSEM Essen sowie der TSV GWD Minden mit 22:20 (11:10) bei der HSG Nordhorn-Lingen wichtige Siege.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.