Flensburgs Handballer spielen schon am 1. Mai gegen Leipzig

Flensburg (dpa) - Das Bundesligaspiel zwischen dem deutschen Handballmeister SG Flensburg-Handewitt und dem SC DHfK Leipzig ist um einen Tag auf den 1. Mai vorverlegt worden. Grund ist das Rückspiel im Viertelfinale der Champions League, das die Norddeutschen am 4. Mai beim ungarischen Club Telekom Veszprem bestreiten.

«Wir sind sehr froh, dass die HBL bereit war, dieses Spiel vorzuverlegen und dadurch 72 Stunden zwischen zwei Spielen eingehalten werden können», bedankte sich SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke bei der Handball-Bundesliga für das Abrücken vom ursprünglichen Termin am 2. Mai: «Uns ist durchaus bewusst, dass dies eine absolute Ausnahme ist.»

Zuletzt hatten die Flensburger Ende März innerhalb von 48 Stunden eine Liga-Partie und eine internationale Begegnung zu bestreiten. Im März 2018 waren die Rhein-Neckar Löwen am gleichen Tag in der Bundesliga und in der Champions League angesetzt. Das Spiel in der Königsklasse hatte dann die zweite Mannschaft der Mannheimer bestritten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...