Gesonderter Volleyball-Supercup 2020 für Frauen und Männer

Berlin (dpa/mv) - Der Volleyball-Supercup für Frauen und Männer wird in diesem Jahr aufgrund der Corona-Krise aufgeteilt. Zuletzt wurde die Veranstaltung zum Saisonstart gemeinsam am selben Tag und am selben Ort absolviert. Wie die Volleyball Bundesliga (VBL) am Montag mitteilte, wird nun je ein Supercup der Frauen und der Männer ausgetragen. Der Wettbewerb soll «am jeweiligen Saisonstart orientiert und im Umfeld eines der teilnehmenden Teams ausgerichtet» werden. Die Wahl der Veranstaltungsorte soll über ein Ausschreibungsverfahren erfolgen.

Bei den Frauen sollen Pokalsieger Dresdner SC und der SSC Palmberg Schwerin voraussichtlich am 27. September gegeneinander antreten. Der Supercup-Gewinner der Männer soll am 11. Oktober im Duell zwischen Pokalsieger Berlin Volleys und den United Volleys aus Frankfurt entschieden werden. Da die reguläre Ligasaison ohne Meisterermittlung abgebrochen worden war, erhielten Schwerin und Frankfurt über ein Wertungsverfahren die für die Meister vorgesehenen Plätze.

«Mit dem Wechsel in kleinere Hallen verringern wir das wirtschaftliche Risiko, falls die Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen werden müssen», erklärte VBL-Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. «Die Austragung im Umfeld eines der teilnehmenden Clubs reduziert mögliche Infektionswege und Unterbringungskosten.»

Im vergangenen Jahr hatten in Hannover die Berlin Volleys und die Schwerinerinnen die Supercups für sich entschieden.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.