Gymnastik-WM: Peschel und Stavickaja weit abgeschlagen

Die beiden deutschen Einzelgymnastinnen im Mehrkampf waren bei den Weltmeisterschaften in Sofia chancenlos. Noemi Peschel aus Schmiden, Tochter des ehemaligen Bundesliga-Profis Peter Peschel und der 26-maligen deutschen Gymnastik-Meisterin Magdalena Brzeska, kam in der Qualifikation auf den 70. Platz, 80. wurde die Bremerin Julia Stavickaja.

Die deutsche Meisterin Lea Tkaltschewa aus Neu-Isenburg hatte ihren WM-Start verletzungsbedingt absagen müssen. Am Samstag beginnt der Gruppenwettbewerb, an dem auch ein Quintett des Deutschen Turner-Bundes (DTB) teilnimmt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...