Hamburger SV rutscht böse bei Schlusslicht Würzburg aus

Würzburg (dpa) - Spitzenreiter Hamburger SV hat sich in der 2. Fußball-Bundesliga bei Schlusslicht Würzburger Kickers einen heftigen Fehltritt geleistet.

Nach elf Spielen ohne Niederlage kassierte die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune beim 2:3 (0:2) in Unterfranken einen bitteren Rückschlag im Aufstiegskampf. Verfolger Holstein Kiel kann die am Sonntag in der Defensive reihenweise patzenden Hamburger schon mit einem Remis im Montagsspiel bei der SpVgg Greuther Fürth von der Spitze verdrängen.

Dass der HSV den besten Angriff der Liga stellt, war in Würzburg lange gar nicht zu erkennen. Die eingewechselten Jeremy Dudziak (72. Minute) und Bobby Wood (89.) sorgten aber nochmal für Spannung, als in einer turbulenten Schlussphase der Hamburger Amadou Onana (90.) mit Gelb-Rot vom Platz flog. Zuvor leistete sich der Spitzenreiter um Torwart Sven Ulreich in der Abwehr Fehler um Fehler.

Martin Hasek (19.) mit seinem Premierentreffer für die entschlossen verteidigenden Gastgeber, Douglas (30.) und Patrick Sontheimer (54.) bescherten den Kickers den vierten Saisonsieg. Die Würzburger haben nun nur noch fünf Punkte Rückstand auf Relegationsplatz 16.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.