Hockey: Niederlande und Irland erreichen WM-Finale

Rekordweltmeister und Top-Favorit Niederlande sowie Überraschungsteam Irland bestreiten das Finale der Hockey-WM der Frauen in London. Die Niederländerinnen, die auch Titelverteidiger sind, gewannen die Neuauflage des letztjährigen Endspiels gegen Australien mit 3:1 im Penaltyschießen. Nach 60 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Den entscheidenden Penalty verwandelte Lidewij Welten.

Im zweiten Halbfinale setzten sich die Irinnen ebenfalls im Penaltyschießen gegen Deutschland-Bezwinger Spanien durch. Gillian Pinder brachte ihrer Mannschaft nach einer dramatischen Entscheidung als zwölfte Schützin den erlösenden 3:2-Sieg. Nach der regulären Spielzeit stand ein 1:1 zu Buche. Spanien hatte im Viertelfinale die DHB-Auswahl mit 1:0 aus dem Turnier geworfen.

Im Endspiel am Sonntag (17.30 Uhr) greifen die Niederländerinnen nach ihrem achten WM-Titel. Für Irland ist es das erste WM-Finale überhaupt. Zuvor bestreiten Spanien und Australien um 15.00 Uhr das Spiel um Platz drei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...