Kaymer in Göteborg indiskutabel - Kieffer verbessert sich deutlich

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer (Mettmann) ist beim Europa-Tour-Turnier in Göteborg nach einer indiskutablen dritten Runde im Gesamtklassement abgestürzt. Der 33-Jährige spielte auf dem Par-70-Kurs bei den Nordea Masters eine 75 und geht von Rang 32 (209 Schläge insgesamt) in den Schlusstag. Nach zwei 67er-Runden war Kaymer am Samstagmorgen als Siebter gestartet.

Dafür hat Maximilian Kieffer alle Chancen auf sein bestes Endergebnis seit zwei Jahren: Der Düsseldorfer brillierte mit einer 66 und geht mit 202 Schlägen als Fünfter auf die letzten 18 Löcher am Sonntag. Zuletzt beendete Kieffer im August 2016 in Aberdeen/Schottland ein Europa-Tour-Turnier unter den Top Fünf.

Sebastian Heisele (München) spielte eine 72 und fiel um sechs Plätze zurück auf Rang 63 (212). Marcel Siem (Ratingen) und Florian Fritsch (München) hatten am Freitag den Cut verpasst.

In Führung liegen der Engländer Paul Waring und Thomas Aiken aus Südafrika mit jeweils 198 Schlägen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...