Kenianer Bett nach EPO-Doping suspendiert

Der Kenianer Kipyegon Bett, WM-Dritter über 800 m, ist nach einem positiven Test auf das Blutdopingmittel EPO vorläufig suspendiert worden. Das bestätigte die unabhängige Integritätskommission (AIU) des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF.

Die AIU hatte gegen den 20 Jahre alten Junioren-Weltmeister von 2016 bereits vor zwei Wochen Ermittlungen wegen der "Ablehnung oder Unterlassung einer Probenahme" eingeleitet.

Nach Asbel Kiprop und Samuel Kalalei ist Bett der dritte Kenianer, der in diesem Jahr wegen des Verdachts auf EPO-Doping suspendiert wurde. Kiprop wurde 2008 Olympiasiegerin und ist dreifache Weltmeisterin über 1500 m, Kalalei wurde 2017 Marathon-Weltmeister in Athen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...