Polin Magdalena Frech gewinnt ITF-Weltranglistenturnier

Leipzig (dpa/sn) - Die 19-jährige Magdalena Frech aus Polen hat das mit 25 000 Dollar Preisgeld dotierte Tennis-Weltranglistenturnier Leipzig Open gewonnen und damit für eine große Überraschung gesorgt. Im Finale bezwang sie die hoch favorisierte Niederländerin Richel Hogenkamp nach eineinhalbstündiger Spielzeit mit 6:2, 7:6 (7:3). Der Turniersieg in Leipzig wird mit 50 Punkten für die Weltrangliste honoriert, durch die sich die Polin auf ihre mit Abstand beste Platzierung ihrer Karriere verbessert.

Nicht die Favoritin aus den Niederlanden, die als Nummer 97 zu den Top 100 der Welt zählt, sondern die Polin übernahm die Initiative und entschied den ersten Satz klar für sich. Der zweite Durchgang verlief offener, doch auch da lag Frech fast ständig in Führung.

Als beste Deutsche kam die 20-jährige Aachenerin Lea Gasparovic bis ins Viertelfinale, unterlag hier aber Richel Hogenkamp mit 2:6, 3:6.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...