Rad-WM: Heßmann fährt hauchdünn an einer Medaille vorbei

Radsportler Michel Heßmann aus Unna ist im WM-Einzelzeitfahren der Junioren ganz knapp an der Bronzemedaille vorbeigefahren. Der 17-Jährige belegte in Innsbruck nach 27,7 km in 35:02 Minuten Rang vier und lag weniger als eine Sekunde hinter dem Italiener Andrea Piccolo. Gold holte Remco Evenepoel (33:15 Minuten) aus Belgien, der fast eineinhalb Minuten schneller war als der zweitplatzierte Australier Lucas Plapp.

Der zweite deutsche Starter Jakob Geßner (18/Erfurt) kam auf Platz 13. Ausnahmetalent Evenepoel fährt erst seit 2017 überhaupt Radrennen, davor war er Fußballer und hatte Einsätze in der belgischen U15 und U16. Für die kommenden beiden Jahre hat das Topteam Quick-Step Floors den 18-Jährigen bereits unter Vertrag genommen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...