Schrötter zum Auftakt in den Top Ten

Der deutsche WM-Pilot in der Moto2-Klasse beweist im ersten Rennen der Saison Moral. Für die beiden Neulinge bei Prüstel-GP reichte es nicht für Plätze unter den ersten 20.

Doha.

Im Flutlicht von Katar bewies Motorradpilot Marcel Schrötter seinen Kampfgeist. Nach einem enttäuschenden Qualifikationstraining am Sonnabend fuhr der bayerische Kalex-Pilot zum Saisonauftakt im Rennen der Moto2-Klasse auf den siebten Rang vor. Von Startplatz 13 aus ging es für den 27 Jahre alten Landsberger in den ersten Runden allerdings zunächst nach hinten. Nachdem Schrötter einige Positionen verloren hatte, arbeitete er sich mit einer beherzten Schlussoffensive nach vorn. Bei der Zieldurchfahrt hatte Schrötter nur 2,1 Sekunden Rückstand auf Sieger Tetsuta Nagashima aus Japan. Die Italiener Lorenzo Baldassarri und Enea Bastianini komplettierten beim ersten Moto2-Rennen der Saison das Podium.

In der Moto3-Klasse belegte Dirk Geiger vom sächsischen Prüstel-GP-Team den 29. Platz. Der Mannheimer war von Position 28 in das Rennen gestartet und nach wenigen Metern beinahe zu Boden gegangen. "Ich bin mit der ersten Kurve nicht glücklich, aber mit dem Rennen ab der zweiten Runde bin ich schon zufrieden", sagte der 17-Jährige dem Fachmagazin "speedweek.com". "Ich habe meinen ersten Grand Prix genossen. Zum ersten Mal in der Moto3-WM dabei gewesen zu sein, ist ein geiles Erlebnis." Nach 18 Runden hatte Geiger 41,9 Sekunden Rückstand auf Sieger Albert Arenas aus Spanien. Der zweite WM-Neuling im sächsischen Rennstall, der Schweizer Jason Dupasquier, wurde bei seinem Debüt 25.

Aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus fanden im Wüstenstaat nur die Rennen der Moto3 und Moto2 statt. In Katar fehlte das Herzstück der Motorrad-WM, die MotoGP-Klasse, da die Einreisebestimmungen in Katar aufgrund von Sars-CoV-2 vor rund einer Woche verschärft worden waren. Die Teams der kleinen Klassen waren für Testfahrten bereits vor Ort, konnten ihr Programm also absolvieren. Die als zweite Station des Jahres geplanten Rennen in Thailand wurden ebenfalls wegen des Coronavirus auf Oktober verschoben. Ob der Grand Prix in den USA am 5. April steigt, steht derzeit noch nicht fest.dpa/sesi


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 

Coronavirus: Unser Angebot zur Lage in Sachsen, Deutschland und der Welt

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.