Schwulenfeindliche Aussage: 25.000 Dollar Strafe für NBA-Profi Jokic

Der serbische NBA-Profi Nikola Jokic muss nach einer schwulenfeindlichen Aussage zahlen. Die nordamerikanische Basketball-Profiliga belegte den Center der Denver Nuggets mit einer Geldstrafe von 25.000 Dollar (rund 22.000 Euro). Grund dafür war ein Kommentar über seinen Gegenspieler Wendell Carter Jr. von den Chicago Bulls.

"Ich bin kein Homo, aber er ist länger, als man denkt", hatte Jokic (23) nach dem Sieg über Chicago (108:107 n.V.) doppeldeutig zu Carters "Spannweite" gesagt. Roy Hibbert hatte 2013 die gleiche Formulierung ("no homo") gewählt und weitere unangemessene Kommentare abgegeben, damals waren 75.000 Dollar fällig.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...