Verletzter bei brisantem Leipziger Stadtderby

Leipzig (dpa/sn) - Beim brisanten Stadtderby zwischen den Fußball-Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig und RB Leipzig II ist Lok-Teammanager René Gruschka durch einen Böller offenbar verletzt worden und musste medizinisch behandelt werden. Nach übereinstimmenden Medienberichten war in der Schlusssekunde der Knallkörper neben Gruschka explodiert.

Kurz vor dem Abpfiff hatte Schiedsrichter Oliver Lossius die Partie, die RB mit 1:0 (0:0) gewann, kurzzeitig unterbrochen, nachdem aus dem Lok-Fanblock Böller, ein Feuerzeug und ein mit Kies gefüllter Bierbecher in Richtung Linienrichter geflogen waren.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...