Wasserball: Deutsches Männerteam beendet EM auf Platz neun

Die deutschen Wasserballer haben bei der EM in Barcelona ihr Ziel erreicht und Rang neun belegt. Das Team von Bundestrainer Hagen Stamm besiegte im letzten Platzierungsspiel die Niederlande 12:11 (5:1, 4:4, 3:4, 0:2).

"Der neunte Platz ist angesichts des elften Platzes 2016 und der schwierigen Gruppen-Konstellation ein Erfolg für uns", sagte Stamm, der sein Team auf einem guten Weg sieht: "Unser ältester Spieler ist gerade einmal 29. Wir haben fünf neue Spieler, die ihre erste EM bestritten haben, in das Team integriert."

Die Gruppenphase hatte die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) nach einem überraschenden 4:4 gegen Rekord-Olympiasieger Ungarn auf dem dritten Platz abgeschlossen. Stamm sprach mit Blick auf dieses Unentschieden von einem "Ausrufezeichen gegen ein Weltklasseteam." Im Spiel um die Qualifikation für das Viertelfinale gab es jedoch ein 5:13 gegen Griechenland.

Das Hauptaugenmerk gilt in diesem Jahr dem Weltcup in Berlin (11. bis 16. September), bei dem sich das deutsche Team erstmals seit 2013 wieder für eine Weltmeisterschaft qualifizieren will. In der deutschen Hauptstadt werden vier Plätze für die Titelkämpfe vergeben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...