Weitspringerin Wester erleidet mehrfache Bänderrisse im Sprungfuß

Weitspringerin Alexandra Wester hat sich bei ihrem Missgeschick im Rahmen des ISTAF am vergangenen Sonntag in Berlin erhebliche Bänderverletzungen im Sprungfuß zugezogen. Drei Außenbänder sowie das Innenband sind gerissen, zudem erlitt Wester eine Teilruptur im vorderen Bereich der Syndesmose. Das bestätigte die Athletin im Gespräch mit leichtathletik.de.

Die genaue Behandlung steht noch nicht fest. "Ich habe ein gutes Ärzteteam um mich herum, mit dem ich innerhalb der nächsten Woche entscheiden werde, ob es operiert werden soll oder nicht", sagte Wester, die beim Absprung umgeknickt war: "Erstmal muss die Schwellung abklingen."

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...