Flugmotorenhersteller kommt nach Übernahme wieder in Fahrt

Vor fünf Jahren kaufte ein chinesischer Staatskonzern den damals insolventen Hersteller in St. Egidien und sorgte so für eine neue Zukunft. Die Aussichten sind gut - nicht zuletzt, weil Kleinflugzeuge zunehmend gefragt sind.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...