Bayern gehen bei EuroLeague-Rückkehr unter

Der deutsche Basketballmeister Bayern München hat bei der Rückkehr in die EuroLeague eine herbe Niederlage kassiert. Noch ohne Neuzugang Derrick Williams unterlag der Bundesligist zum Auftakt der neuen Saison dem türkischen Spitzenklub Anadolu Istanbul nach einer über weite Strecken enttäuschenden Vorstellung 71:90 (37:44).

"Wir haben ihnen viel zu viel gegeben. Sie konnten scoren, wie sie wollten", sagte Bayern-Kapitän Danilo Barthel bei Telekom Sport und forderte ein anderes Auftreten: "Wir müssen physischer spielen."

Der erst in der Vorwoche verpflichtete langjährige NBA-Profi Williams gehörte nicht zum Aufgebot der Bayern, die zuletzt in der Saison 2015/16 in der europäischen Königsklasse angetreten waren. Der Amerikaner braucht noch Eingewöhnungszeit. Bester Werfer der Gastgeber war Nihad Djedovic mit 17 Punkten.

Nach einem ordentlichen Start gaben die Bayern das Spiel im zweiten Viertel (18:26) aus der Hand. "Wir haben 15 Minuten sehr guten Basketball gespielt und dann etwas die Türe aufgemacht", sagte Geschäftsführer Marko Pesic in der Pause: "Auf dem Niveau darf dir das nicht passieren." Nach dem Seitenwechsel wurde es gegen das türkische Team um Nationalspieler Tibor Pleiß nicht besser - ganz im Gegenteil.

Weiter geht es für den FC Bayern am kommenden Dienstag (20.30 Uhr/Telekom Sport) mit einem weiteren Heimspiel. Der griechische Rekordmeister Panathinaikos Athen kommt in den Audi Dome. Vorher treten die Münchner am Sonntag in der Bundesliga bei den Löwen Braunschweig an.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...