Formel 1: Reglement-Änderungen 2017

Nach drei Jahren mit weitgehend identischem technischen Reglement zeigt sich die Formel 1 in der Saison 2017 in einem neuen Look. Aufgrund der Änderungen im Aerodynamik- und Reifenreglement sind die Autos breiter, erzielen höhere Kurvengeschwindigkeiten und sehen deutlich aggressiver aus. Die Reglement-Änderungen 2017 in der Übersicht:

- Reifen Breite: 305 mm vorne (2016: 245 mm), 405 mm hinten (2016: 325 mm)

- Radaufhängung Breite: 2000 mm (2016: 1800 mm)

- Frontflügel Breite: 1800 mm (2016: 1650 mm)

- Heckflügel Breite: 950 mm (2016: 750 mm)

- Heckflügel Höhe: 800 mm (2016: 950 mm)

- Diffusor Höhe: 175 mm (2016: 125 mm)

- Diffusor Breite: 1050 mm (2016: 1000 mm)

- Bodywork Breite 1400-1600 mm (2016: 1300-1400 mm)

- Gewicht: 722 kg plus Reifen (2016: 702 kg plus Reifen)

- maximal erlaubte Treibstoffmenge: 105 kg (2016: 100 kg)

- Entwicklungsbeschränkung für Motoren (Token-System) ist aufgehoben

- nach Safety-Car-Phasen bei nasser Strecke erfolgt der Neustart stehend und nicht mehr fliegend

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...