Heimsieg zum Saisonende: Leipzig schlägt Rhein-Neckar Löwen

Leipzig (dpa) - Der SC DHfK Leipzig hat sich mit einem Sieg am letzten Spieltag aus der Saison in der Handball-Bundesliga verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer André Haber gewann am Sonntag vor heimischer Kulisse gegen die Rhein-Neckar Löwen mit 28:26 (14:11). Durch den Sieg gegen den Tabellenvierten kletterten die Sachsen um zwei Plätze auf Rang elf.

In der Partie vor 5394 Zuschauern hatten auch drei Spieler Anteil am Sieg, die vor Spielbeginn verabschiedet worden waren. Rückraumspieler Andreas Rojewksi drehte mit einem Doppelpack die Partie zur ersten Führung (8:7/14.), ehe Torwart Milos Putera, der in der nächsten Saison als Co-Trainer arbeiten wird, mit acht Paraden in der Viertelstunde vor der Pause zur Höchstform auflief.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs parierte Putera erneut einen Torversuch der Gäste, Rojewski erzielte zwei weitere Tore - die Leipziger führten 16:11 (33.). Den zweiten Sechs-Tore-Vorsprung in der Partie machte Rückraumspieler Aivis Jurdzs mit seinem Treffer in der 40. Minute perfekt (19:13). Allerdings kamen die Gäste aus Mannheim rund zehn Minuten vor dem Ende auf zwei Tore heran (20:22). Unbeeindruckt davon zogen die Leipziger auch dank ihrer starken Abwehr auf 26:21 (56.) davon. Bester Werfer wurde der überragende Spielmacher Philipp Weber mit zehn Toren.

Neben Putera, Jurdzs und Rojewski wurde in René Villadsen auch ein weiterer Torwart verabschiedet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...