Leipzigs Angeliño hofft auf EM-Teilnahme mit Spanien

Leipzig (dpa) - Trotz der erneuten Nicht-Berücksichtigung für das Länderspiel gegen Deutschland hofft Angeliño auf ein baldiges Debüt in der spanischen Fußball-Nationalmannschaft.

«Es wäre ein Traum, für Spanien zu spielen und vielleicht sogar die EM zu bestreiten. Ich kann nicht mehr tun, als meine Leistung zu bringen», sagte der Linksverteidiger von Bundesligist RB Leipzig dem «Kicker».

Der von Manchester City ausgeliehene 23-Jährige spielt bei RB bisher eine sehr gute Saison mit bereits fünf Toren in wettbewerbsübergreifend elf Spielen. Leipzig besitzt eine Kaufoption für Angeliño, der nach einem Bericht der «Bild» dafür noch fünf Spiele in der Rückrunde absolvieren muss.

Mit seiner Torgefährlichkeit hat der nur 1,71 Meter große Verteidiger sich selbst ein wenig überrascht. «In der Vergangenheit habe ich eher seltener Tore erzielt», sagte Angeliño. «Mir kommt vor allem unser offensiver Spielstil sehr entgegen. Ich bin offensiver als früher.» Die Treffer-Quote seines Vorbilds Roberto Carlos zu erreichen, werde aber «sehr schwer».

Peter Gulacsi und Willi Orban kehren derweil mit leichten Verletzungen vorzeitig von der ungarischen Nationalmannschaft zu RB Leipzig zurück. Wie der Verband mitteilte, war Gulacsi bereits angeschlagen in das Playoff-Spiel gegen Island gegangen. Orban habe sich in dem Spiel eine kleine Zerrung zugezogen. In der Nations League trifft Ungarn am Mittwoch auf Wales und kann mit einem Sieg noch Gruppensieger werden.

Für Leipzig erhöhen sich derweil die Sorgen in der Defensive. Nationalspieler Lukas Klostermann fehlt ohnehin langfristig. Vor der Länderspielpause waren zudem Dayot Upamecano und Marcel Halstenberg verletzt. Benjamin Henrichs war zwar zur DFB-Mannschaft gereist, kam dort aufgrund von Kniebeschwerden allerdings nicht zum Einsatz.

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.