Ludwig und Co. am Beach noch weit entfernt von Olympia-Form

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Ostrava (dpa) - Titelverteidigerin Laura Ludwig mit Margareta Kozuch und die beiden weiteren deutschen Olympia-Teams sind noch weit entfernt von ihrer Topform.

Auch beim Welttour-Turnier der Beachvolleyballer im tschechischen Ostrava kamen die Nationalteams aus Hamburg und Stuttgart nicht in die Nähe des Medaillenbereichs.

Ludwig/Kozuch schieden gegen Barbara/Carol aus Brasilien in der ersten K.o.-Runde mit 0:2 (20:22, 18:21) aus. Karla Borger und Julia Sude verloren im Achtelfinale mit 1:2 (21:17, 15:21, 9:15) gegen die Niederländerinnen Sanne Keizer und Madelein Meppelink.

Bei den Männern verzichtete Vizeweltmeister Julius Thole wegen einer Knöchelblessur auf einen Start. Für seinen Partner Clemens Wickler und Armin Dollinger war in der ersten K.o.-Runde Endstation. Auch Nils Ehlers und Lars Flüggen (Hamburg) scheiterten beim Vier-Sterne-Event in dieser Runde. Sie können sich beim Continental Cup Ende Juni in Den Haag aber noch ein Tokio-Ticket sichern.

Victoria Bieneck und Isabel Schneider (Hamburg), die Olympia verpasst haben, gewannen in Ostrava in der K.o.-Phase zunächst das deutsche Duell gegen Kim Behrens und Sandra Ittlinger mit 2:0 (21:18, 23:21). Dann scheiterten sie am späteren Sieger-Duo Sarah Sponcil und Kelly Claes aus den USA mit 0:2 (14;21, 19:21).

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €