Sport frei!

Warum die "Freie Presse" jetzt eine weitere Facebookseite hat

Sport. Naja. Ist denn das so wichtig? Bill Shankly, einst Trainer des FC Liverpool, hatte dazu eine ziemlich klare Meinung. "Es gibt Leute, die denken, Fußball sei eine Frage von Leben und Tod. Ich kann Ihnen versichern, dass es noch sehr viel ernster ist." Und er war damit offensichtlich nicht allein: Nachdem Shankly 1981 verstarb, wurde seine Asche auf dem Rasen an der legendären Anfield Road verstreut.

So viel zum Thema Fußball. Und dann gibt es ja noch Handball, Basketball, Eishockey, Skispringen, Biathlon, Eiskunstlaufen, Rodeln und, nicht zu vergessen, Synchronschwimmen und die Rhythmische Sportgymnastik. Alles sehr ernst zu nehmen. Weshalb es im Grunde eine Schande ist, dass es erst seit heute eine Sport-Facebookseite der "Freien Presse" gibt. Oder anders gesagt: höchste Zeit! Wer dort "Gefällt mir" klickt, bekommt die besten Sportbeiträge unserer Redaktion, kann sich mit anderen Fans und Interessierten den Kopf heiß diskutieren und sich jederzeit mit Fragen, Anregungen oder Kritik direkt an diejenigen wenden, die bei der "Freien Presse" ganz nah dran sind am Spielfeld, der Sprungschanze oder dem Schwimmbecken.

Und die eine oder andere Überraschung werden wir uns auch einfallen lassen. Schauen Sie mal vorbei - wir freuen uns auf Sie!

www.freiepresse.de/fpsport

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...