Südafrikas Rugby-Coach hört nach WM-Finale auf

Johannesburg (dpa) - Rassie Erasmus stellt sein Amt als Coach von Südafrikas Nationalteam nach dem WM-Finale gegen England zur Verfügung. Das gab er laut dem südafrikanischen TV-Sender eNCA bekannt.

Erasmus ist Direktor des nationalen Rugby-Verbands und hatte Anfang 2018 das Trainer-Amt ebenfalls übernommen. Die Springboks - so der Name des Nationalteams vom Kap - könnten am Samtag in Yokohama nach 1995 und 2007 zum dritten Mal Weltmeister werden. Das haben vorher nur die legendären All Blacks aus Neuseeland geschafft.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...