VfL Osnabrück glückt erster Sieg seit Anfang Januar

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Karlsruhe (dpa) - Mit dem ersten Erfolg seit drei Monaten hat der abstiegsbedrohte VfL Osnabrück seine Sieglos-Serie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet.

Nach elf Partien ohne Sieg setzten sich die Niedersachsen von Trainer Markus Feldhoff am Samstag mit 1:0 (0:0) beim Karlsruher SC durch. Dank des Treffers von Christian Santos (49. Minute) verließ der VfL zumindest vorerst die Abstiegsregion und kletterte auf Platz 15.

Schon früh hatten die Gäste die Chance für einen wichtigen Schritt zum erhofften Erfolgserlebnis. In der zweiten Minute vergab Sebastian Kerk jedoch einen Foulelfmeter, KSC-Torhüter Marius Gersbeck konnte den nicht platziert genug geschossenen Strafstoß parieren. Christoph Kobald hatte Ulrich Bapoh gefoult.

Kurz nach der Pause sorgte Kerk aber dann mit seinem Zuspiel dafür, dass es Santos besser machen konnte. Zuletzt hatten die Niedersachsen am 3. Januar mit 2:1 bei Holstein Kiel gewonnen.

Nach einigem Corona-Wirbel im Vorfeld mit zwei positiv getesteten Spielern tat sich der KSC schwer mit den Gästen, die hinten sicher standen und auf Konter warteten. Wenn sich Lücken auftaten, brauchte der KSC zu lange, um gefährlich Druck aufbauen zu können. Der Tabellenfünfte von Trainer Christian Eichner wartet seit Ende Januar auf ein Tor im eigenen Stadion.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.